Das ultradünne Glas des Galaxy Z Flip ist nicht so haltbar wie behauptet; Haltbarkeitstestshows

2567
Ronald Woods

Samsung hat letzte Woche beim Galaxy Unpacked-Event sein von Clamshell entworfenes Galaxy Z Flip mit einem „Ultra-Thin Glass“ -Display veröffentlicht. Das Unternehmen behauptet, dass das ultradünne Glas des Galaxy Z Flip im Gegensatz zum Moto Razr langlebiger und weniger anfällig für Kratzer und Beschädigungen ist. Ein Haltbarkeitstest des beliebten YouTuber JerryRigEverything ist jedoch unterschiedlich.

In seiner üblichen Methode, um die Haltbarkeit von Smartphones zu testen, stellte der YouTuber die Behauptungen von Samsung auf die Probe. Überraschenderweise begann das Galaxy Z Flip auf Stufe 2 bleibende Kratzer mit tieferen Rillen auf Stufe 3 unter der Mohsschen Härteskala zu markieren. Wenn Sie andere JerryRigEverything-Videos angesehen haben, ist Ihnen dies möglicherweise bewusst "Brille kratzt auf Stufe 6, mit tieferen Rillen auf Stufe 7".

Der YouTuber weist darauf hin, dass ein Glasdisplay mit einem Mohs-Härtepickel der Stufe 2 nicht zerkratzen soll. Im weiteren Verlauf zeigt das Video, wie das Galaxy Z Flip bei einer Härteprüfung der Stufe 5 dauerhaften Pixelschaden auswählt. Er kritisierte den Technologieriesen auch dafür, dass er ungenaue Behauptungen aufstellte, da Benutzer die Haltbarkeit des Mobilteils falsch interpretieren würden.

In einer Erklärung zu Der Rand, Samsung sagte, dass es eine einmalige kostenlose Displayschutzfolie anbieten würde. Sie müssen einen UBreakIFix-Store oder Standorte der Marke Samsung besuchen oder das Mobilteil an Samsung Premier senden, da für den Bewerbungsprozess ein „Spezialist mit der richtigen Ausrüstung“ erforderlich ist. Das Unternehmen betonte auch, dass das Mobilteil mit Vorsicht behandelt werden sollte, da es eine Schutzschicht auf dem ultradünnen Glas hat.

Während das Galaxy Z Flip anscheinend langlebiger ist als das Moto Razr, scheint es dem Marketing-Hype von Samsung nicht gerecht zu werden. Was denken Sie? Lass es uns in den Kommentaren wissen.


Bisher hat noch niemand einen Kommentar zu diesem Artikel abgegeben.