Oppo Find X2 Live Images online durchgesickert

1848
Martin Hines

Oppo ist bereit, sein Flaggschiff, das Oppo Find X2, am 6. März auf den Markt zu bringen. Das Unternehmen hat das Mobilteil in den letzten Wochen auf seinen Social-Media-Handles gehänselt, und jetzt sind Live-Bilder des Geräts online aufgetaucht.

Das Leck der Livebilder wurde mit freundlicher Genehmigung des Twitter-Benutzers Sven erstellt, der am Handle @ Mutz1337 vorbeigeht. Das Gerät scheint auf der Rückseite eine glänzende Oberfläche zu haben. Die durchgesickerten Bilder zeigen das Wasserfall-Display, die Punch-Hole-Selfie-Kamera und das Rückfahrkamera-Setup des Oppo Find X2 in seiner ganzen Pracht.

https://twitter.com/Mutz1337/status/1233390169748799493

Wie es aussieht, scheint der Kamerastoß auf dem Find X2 signifikant und auffällig zu sein. Oppo hat ein Periskop-Zoomobjektiv platziert, das den „Hybrid-Zoom“ unterstützt, wie wir im Bild sehen. Es wird von zwei Kameras und einem zweifarbigen LED-Blitz begleitet.

Frühere Teaser und Gerüchte deuten darauf hin, dass das Oppo Find X2 mit einem 10-Bit-OLED-Display mit einer Auflösung von 2560 × 1440 Pixel und einem Kontrastverhältnis von 5 Millionen: 1, einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz und einer Touch-Abtastrate von 240 Hz, 5G-Unterstützung, einem Snapdragon 865-Chipsatz und einem 65-W-SuperVOOC 2.0 ausgestattet sein wird Laden und 30W kabelloses Laden.

Neben dem Oppo Find X2 wird das Unternehmen voraussichtlich auch seine Smartwatch mit gebogenem Bildschirm und 3D-Glas auf den Markt bringen. Die Smartwatch wurde in den letzten Wochen zweimal gehänselt. In einem der Teaser hatte Oppos Vizepräsident Brian Shen erwähnt, dass die Smartwatch des Unternehmens die „teuerste Smartwatch des Jahres“ sein könnte..

Da es sich um ein Leck handelt, empfehlen wir Ihnen, es wie immer mit einer Prise Salz einzunehmen. Das heißt, wir werden nächste Woche mehr über das Mobilteil erfahren, wenn Oppo das Find X2 offiziell vorstellt. Bleiben Sie also auf dem Laufenden.

Ausgewähltes Bild mit freundlicher Genehmigung von Sven (@ Mutz1337) / Twitter


Bisher hat noch niemand einen Kommentar zu diesem Artikel abgegeben.